Winterwonderland

Gestern war ich mit unserer Nachbarin Patricia und deren Bordercolliewelpen Jonny spazieren. Bei Neuschnee und strahlendem Sonnenschein genossen wir einen wunderschönen Vormittagsspaziergang mit unseren Hunden. Unser „kleiner“ Riese Janosch ist mittlerweile fünf Monate alt. Er ist ein Traum von einem Hund. Für sein Alter ist er schon sehr folgsam, mutig, unkompliziert und sehr lustig. Janosch bereitet unserer Familie wirklich große Freude. Auch Emmi, mittlerweile achteinhalb Jahre alt, ist mit Janosch wieder „jünger“ und agiler geworden, was uns natürlich auch sehr freut.

Patricia ist Fotografin und hatte ihre Kamera dabei. Sie hat mir diese Fotos netterweise zur Verfügung gestellt und da ich alle so wunderbar finde und ich mich nicht entscheiden kann, gibt´s ein paar mehr. Patricia ist eine tolle Fotografin und wer gerne mehr von ihr sehen möchte kann ihre Homepage besuchen. www.patriciakoppenberger.at

Emmi
Janosch
Janosch
Janosch in Action
Janosch und Jonny

 

Ein Rinderstall mehr…

Damit uns nicht langweilig wird,… ( Nein Scherz beiseite, ich fange noch mal an ;-)) Damit wir in Zukunft unsere Rinder noch besser trennen, separieren und in verschiedene Gruppen aufteilen können, hat sich Hans-Peter entschieden noch einen Rinderstall dazu zu bauen. Somit haben unsere Rinder wieder mehr Platz für ihre Bedürfnisse. Der neue Stall ist 8 x 16m groß und beinhaltet 13 Liegeboxen, ein Strohlager und einen Laufgang. Außen ist ein Auslauf mit 13 Fressplätzen dazu gekommen. Ende Oktober durften die ersten Kalbinnen einziehen, welche sich gleich sehr wohl fühlten.

Schweinenachwuchs

Unsere zwei Zuchtsauen Josefa und Michaela haben Nachwuchs bekommen. Insgesamt 15 kleine Ferkel tummeln sich nun bei uns am Hof herum. Es ist so eine Freude den Kleinen zuzusehen wenn sie im Stroh herumspielen um danach wieder gierig bei der Mamasau zu trinken. Moritz ist unser kleiner Schweinehirte und spielt oft mit den Ferkeln. Zum Glück sind Josefa und Michi zwei gechillte Mütter, die uns in jeder Situation zu ihnen in den Stall lassen. In ein paar Wochen müssen wir uns von 13 Ferkel trennen die zur Biomast weiterverkauft werden. Zwei dürfen aber bei uns am Hof bleiben. Anton und Moritz haben jeweils ihren Favoriten ausgesucht.

Neues Familienmitglied

Nach langer Suche und langem Warten war es am Sonntag endlich soweit. Wir durften unseren Landseerwelpen Janosch von der Züchterin zu uns nach Hause holen. Da unsere Landseerhündin Emmi langsam dem Pensionsalter zugeht haben wir uns entschieden noch einen jungen Hund zu uns zu nehmen. Da wir von den Landseern so begeistert sind, war für uns klar wir wollen dieser Rasse treu bleiben. Janosch hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt, er ist schon recht brav und erkundet vorsichtig unseren Biohof mit all den anderen Tieren. Auch Emmi und unsere Kinder finden den Neuzugang toll.

Dinkelernte

Knapp 2 Hektar Dinkel haben wir heuer angebaut. Ende August war es soweit. Unsere zweite Dinkelernte. Wie schon letztes Jahr durften wir uns auch heuer wieder über gute Qualität freuen. Auch das Dinkelstroh konnte noch vor dem nächsten Regen zu Rundballen gepresst und auf unseren Strohboden gelagert werden. Spannend ist die Ernte natürlich auch für unsere Buben. Ein Mähdrescher kommt ja nicht jeden Tag zu uns, somit ist es immer ein besonderes Erntehighlight. Mit dem Dinkel geht´s dann in die Dinkelschälerei nach Kefermarkt wo er entspelzt wird. Danach wird er zu Dinkelreis, Dinkelgrieß, feinstem Dinkelmehl und Dinkelnudeln weiterverarbeitet. All diese Produkte sind bei uns erhältlich.

Besuch bei unseren Jungtieren

Kurz alle Tiere durchzuchecken, ob alles in Ordnung ist und keine Verletzungen bestehen, gehört für uns zur täglichen Routine. Gestern mit dabei waren Anton und Moritz. Unsere Kalbinnen sind immer sehr neugierig und checken genau ab wer sich unter die Herde mischt. Ganz cool dabei unser kleiner „Leo“ den nichts aus der Ruhe bringt.

Sommerzeit = Schlammbadzeit

Um Hitze und lästige Fliegen besser ertragen zu können suhlen sich unsere Schweine gerne im Schlamm. Wir haben ihnen dafür extra einen kleinen Schlammpool gegraben wo wir immer wieder Wasser einfüllen damit sich einen schöne Suhle bildet. Diese kühlt unsere Tiere bzw. die dicke Schlammkruste hält lästiges Ungeziefer fern. Auch Duschen mit dem Wasserschlauch lieben die vier Schweine.

 

Franzl nach seiner täglichen Schlammpackung.

Ab auf die Weide

Seit gestern sind unsere Jungtiere wieder auf der Weide hinter unserem Hofverband. Eine wunderschöne, naturbelassene Weide mit vielen Granitsteinen, großen Bäumen als Schattenspender und seltenen Kräutern lädt zum Futtern und Relaxen ein. Wie man auf den Fotos sieht fühlen sich unsere Kalbinnen sowie Nachzügler Leo sehr wohl.

 

 

Leo beim Kuhselfie mit den Mädels im Hintergrund 😉

Steinreich

Da wir ja im Bezug auf Granitsteine sozusagen „steinreich“ sind, müssen wir wohl oder übel auf unseren frisch angebauten Wiesen immer wieder Steine klauben. Zum Glück haben wir zwei fleißige Helfer mit, die mit großem Eifer Steine einsammeln. Zur Belohnung gab es danach natürlich ein Eis ;-).

Der Osterhase kann kommen…

Mit den warmen Frühlingstemperaturen kehrt auch bei uns langsam die Osterstimmung ein. Mit Begeisterung werden dann von den Buben jedes Jahr Äste für den Osterstrauch gesammelt. Heuer haben Anton und Moritz die Ostersträuche schon ganz alleine mit Eiern dekoriert. Alles bereit, wenn es dann draußen noch ein bisschen grüner wird darf der Osterhase vorbeikommen…

 

Sammeln für die Adventszeit

Heute waren wir wieder mal in einem unserer Zauberwälder unterwegs um Materialen für die bevorstehende Adventszeit zu sammeln. Mit voller Elan und Begeisterung sind Anton und Moritz mit dabei. Es macht mich immer stolz beobachten zu können, wie schon die Buben die Schönheit und Kleinigkeiten erkennen und schätzen die uns die Natur und der Wald bieten. So wurden Zapfen, Moose, Steckerl, Flechten, Zweigerl, Rinden gesammelt und im Kopf schon kreative Ideen geschmiedet was wir damit basteln werden. Eine schöne Einstimmung auf die kommende Zeit bis Weihnachten.

img_1504