Wildfleisch Grillen

Wer denkt, Wild hätte auf dem Grill nichts verloren, der irrt. Wild-Fans schwören auf butterweiches Reh oder aromatische Hirsch-Spieße vom Grill. Im Grunde kann es ähnlich zubereitet werden wie Rind oder Lamm. Nachdem das Wildfleisch etwas magerer ist und deshalb schnell trocken wird, sollte es vorsichtig gebraten werden. Eine gängige Methode beim Braten ist auch das Umwickeln mit Speck. Dadurch schützen Sie das Fleisch und verleihen ihm einen besonders aromatischen Geschmack.

Wild marinieren

Um Wild besonders mürbe zu machen, kann es in eine Marinade eingelegt werden. Dabei werden bevorzugt Wacholderbeeren, Thymian, Pfeffer und Lorbeerblätter verwendet. Diese werden mit Buttermilch, Joghurt oder Wein vermischt und das Fleisch darin am Vortag eingelegt. Bei jungen Tieren ist dies aber nicht unbedingt notwendig und sollte eher vermieden werden. Denn damit verliert es den charakteristischen Eigengeschmack und Sie hätten ebenso gut günstigeres Rindfleisch verwenden können. Wenn Sie das Wildfleisch marinieren, so tupfen Sie vor dem Grillen die Marinade gut ab, damit nichts in die Glut tropft.